Mit den Dynamic Titles und dem Click-to-Watch-Videoformat präsentierte Outbrain jüngst auch neue Möglichkeiten, um User individualisiert anzusprechen und die Performance voranzutreiben.

Outbrain präsentiert mit Dynamic Titles und Click-to-Watch Video neue Möglichkeiten, um User individualisiert anzusprechen und die Performance voranzutreiben.

Die Native-Advertising-Plattform Outbrain erweitert seine Funktionen um neue Angebote, die die Performance steigern. Mit Dynamic Titles ermöglicht Outbrain, die User Experience zu individualisieren, indem für jeden User unterschiedliche Headlines ausgespielt werden. Konkret bietet Dynamic Titles die Möglichkeit den Standort eines potenziellen Kunden oder einen bestimmten Tag in der Headline zu integrieren. Dafür müssen im Dashboard der Headline lediglich dynamische Parameter, wie ein Land, eine Stadt oder ein Wochentag eingetragen werden. Diese zielgerichtete Ansprache dient dazu, die Conversion Rate sowie den ROI zu optimieren.

Neuartige Video-LösungClick-to-Watch

Neben den Dynamic Titles präsentierte Outbrain auch das Click-to-Watch Videoformat. Dabei handelt es sich um eine neuartige Video-Lösung, die Brands echtes Storytelling mit langformatigen Videos ermöglicht. Im Gegensatz zu Push-Angeboten wie Instream- oder Autoplay-Videos, die Nutzer unterbrechen, ist die neue Lösung ein auf Engagement ausgerichteter Pull-Ansatz. Das bedeutet, Usern werden keine Video-Inhalte aufgezwungen, sondern sie entscheiden sich aktiv dafür, ein Video anzusehen. In Kombination mit interessenbasiertem Targeting bewirkt Click-to-Watch, dass Brands mit langformatigen Videos die volle Aufmerksamkeit der Zielgruppe erreichen. Das Video öffnet nach Klick in Vollbild mit Ton, ermöglicht die Integration von CTAs, die Gestaltung eines Branded Players und die Einbindung interaktiver Elemente.

Nähere Infos zum Native-Angebot Outbrain liefert Dir gerne Tanja Bauer, Head of Sales Purpur Media, unter tanja.bauer@purpurmedia.at.