Spannendes neues Projekt für die Wiener Vermarktungsagentur Purpur Media: Das Team um Gründer und Geschäftsführer Bernd Platzer vermarktet ab sofort die Motorsportplattform Speedweek.com aus dem Red Bull Media House. Auf Speedweek.com dreht sich alles rund um Motorsport-Highlights wie Formel1, MotoGP, DTM, Rallye, Motocross, Superbike und zahlreiche weitere Rennserien. Ein Team aus erfahrenen Motorsport-Journalisten versorgt die starke Community mit monatlich mehr 1.500 Artikel, Hintergrundberichten, Live-Ticker und profunden Analysen. „Der beste Motorsport im Netz“ wird von immer mehr Nutzern besucht und legte alleine 2021 um 48 Prozent an Reichweite zu. In den vergangenen vier Jahren wuchs die Nutzung sogar um mehr als 200 Prozent. Insgesamt verzeichnet die Plattform aktuell 1,5 Millionen User – davon 225.000 aus Österreich. Auf Speedweek.com können interessierte Werbekunden hauptsächlich Sport- und Auto-begeisterte junge Männer (14 bis 44 Jahre alt) erreichen.

„Es ist für uns von Purpur Media eine große Ehre, Speedweek.com zu vermarkten. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass uns die Kollegen aus dem Red Bull Media House die Aufgabe zuteil haben lassen“, freut sich Bernd Platzer, Gründer und Geschäftsführer von Purpur Media über den Coup.

Neue, attraktive Werbeformen: Sitebar, Understitial, Fixplatzierungen

Im Zuge der Übernahme des Vermarktungsmandats wird auf Speedweek.com ein neues Sitebar-Angebot sowie ein Understitial-Angebot gelauncht. „Erklärtes Ziel von Speedweek.com und Purpur Media ist es, vor allem das Projekt ,Abenteuer Motorrad‘ zu erweitern und das Projekt für neue Partner zu öffnen“, erklärt Konrad Mayr-Pernek, Leiter Business Development bei Purpur Media und fügt hinzu: „Außerdem ermöglichen wir wochenweise Fixplatzierungen auf Speedweek.com, um das Angebot für WerbekundInnen noch attraktiver zu gestalten.“

Purpur Media rangiert auf Platz 3 im Reppublika-Reichweitenranking der Online-Vermarkter

Purpur Media erzielte im Mai 2022 eine Reichweite von 64,85 Prozent und erreichte rund 4,56 Millionen Unique User.

Im Schnitt verbrachten im Mai die 4,56 Millionen Unique User fast zweieinhalb Minuten in den Angeboten unseres Premium-Netzwerks. Gemessen wurde dies vom Marktforschungsinstitut MindTake Research entwickelte Researchtool Reppublika. Es liefert mit seiner Funktion Ratings+ eine Vielzahl an Auswertungen für die Mediaplanung. Reppublika misst die App- und Web-Nutzung in Österreich über ein eigenes, repräsentatives single-source Panel cross-device.

Darüber hinausgehende Detailauswertungen zum Purpur Media Ad Network liefert Dir gerne Nina Moog, Head of Product and Partnermanagement Purpur Media, unter .

Im Rahmen einer eben beschlossenen Vermarktungskooperation mit dem Social Publisher berät die Vermarktungsagentur Purpur Media heimische Werbekunden beim Zusammenspiel zwischen Marke, Botschaft und Zielgruppe. Klares Ziel für die Werbekunden sind möglichst viele Markeninteraktionen auf Social-Media-Plattformen.

Weitere Informationen zum neuen Produkt PUR Social Native findest Du hier.

Das in Freiburg beheimatete Unternehmen VISUAL STATEMENTS begleitet mit seinen Marken seit 2014 die Millennials mit motivierendem, emotionalem und humorvollem Content in den sozialen Medien durch den Alltag. Rasch stieg die Relevanz und Reichweite und immer mehr Menschen aus dem deutschsprachigen Raum wurden auf die „Sager“ von Marken wie „mimimi“, „Vollzeitprinzessin“ und „Lieblingsmensch“ aufmerksam und folgen ihnen auf Facebook und Co. VISUAL STATEMENTS inspiriert heute monatlich rund 10 Millionen Follower auf Social Media und generiert dabei rund 30 Millionen Beitragsinteraktionen und 800 Millionen Impressions. Damit ist das von Benedikt Böckenförde gegründete Unternehmen mit einer Vielzahl an Social-Media-Marken einer der relevantesten Social Publisher im DACH-Raum. „Ein wesentlicher Bestandteil der DNA von VISUAL STATEMENTS ist das Storytelling von universellen Geschichten, die unsere Follower mit ihren persönlichen Erfahrungen in den Kommentaren weitererzählen. Durch die ständige Interaktion mit unseren Communitys aus dem Daily Publishing wissen wir genau, was die Menschen bewegt und interessiert“, erklärt Benedikt Böckenförde, Gründer und Geschäftsführer von VISUAL STATEMENTS. Auch nicht unwesentlich: Rund 10 Prozent der Gesamtnutzer von VISUAL STATEMENTS stammen aus Österreich.

Perfect fit: Purpur Media und VISUAL STATEMENTS

Primäres Geschäftsmodell von VISUAL STATEMENTS sind Branded Posts für renommierte Kunden wie adidas, Ferrero, Douglas, Netflix, vodafone, Commerzbank, Milka, Seat, Mastercard oder Microsoft. Damit das Geschäft mit dem relevanten und interaktionsfördernden Content für Werbekunden auch in Österreich abhebt, kümmert sich hierzulande ab sofort die Wiener Vermarktungsagentur Purpur Media um die Vermarktung von VISUAL STATEMENTS. „VISUAL STATEMENTS leisten Großartiges für Brands auf dem deutschen Markt. Diese Performance auch für österreichische Advertiser möglich zu machen, war unser Anliegen. Wir wollen nicht mehr vom selben, sondern werbliche Distributionskanäle, die einzigartig sind. Daher freuen wir uns sehr über diese Partnerschaft. So gesehen sind Purpur Media und VISUAL STATEMENTS ein perfect fit“, erklärt Bernd Platzer, geschäftsführender Gesellschafter von Purpur Media.

Auch VISUAL STATEMENTS sieht in der Zusammenarbeit große Synergiepotenziale. „Purpur Media hat eine außerordentliche Expertise für den österreichischen Werbemarkt und unsere datengetriebenen Prozesse und Testverfahren machen uns zum perfekten Partner in herausfordernden Zeiten. Wir glauben daran, dass sich die Begeisterung unserer deutschen Kunden auf Österreich übertragen lässt. Das Team von Purpur Media ist hochmotiviert und wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, betont Christian Z. Nemere, Managing Director Marketing & Sales bei VISUAL STATEMENTS.

Datengetriebene Content-Kreation für heimische Konsumenten

Was VISUAL STATEMENTS für österreichische Werbekunden tun kann, erklärt Konrad Mayr-Pernek, Business Development Manager von Purpur Media, so: „Wir sorgen für die Beratung hinsichtlich der optimalen Wirkung im Zusammenspiel zwischen Marke, Botschaft und Zielgruppe in Österreich. VISUAL STATEMENTS kümmert sich um die Datenanalyse zur Identifikation von aktuellen Trends und relevanten Themen in der Zielgruppe. Daraus entsteht echte datengetriebene Content-Kreation auf Basis von rund 30 Millionen Interaktionen pro Monat.“ Teil des Pakets für Werbekunden sind zudem A/B-Testings vor Kampagnenstart zur Optimierung der Interaktionsraten und zur Vermeidung von Reaktanzen, das Monitoring und die Optimierung der Kreationen, sowie ein detailliertes und transparentes End-Reporting und garantierte Reichweiten.

Für Purpur Media-Co-Founder Bernd Platzer ist die Kooperation mit VISUAL STATEMENTS „ein weiterer Baustein in der Weiterentwicklung des Angebotsportfolios unserer Vermarktungsagentur“.

Purpur Media rangiert auf Platz 3 im Reppublika-Reichweitenranking der Online-Vermarkter

Im März 2022 erreicht Purpur Media 4,35 Millionen Unique User, das macht eine Reichweite von 61,84 Prozent.

Die rund 4,35 Millionen User verbrachten durchschnittlich 2:22 Minuten in den Angeboten unseres Premium-Netzwerks. Gemessen wurde dies vom Marktforschungsinstitut MindTake Research entwickelte Researchtool Reppublika. Es liefert mit seiner Funktion Ratings+ eine Vielzahl an Auswertungen für die Mediaplanung. Reppublika misst die App- und Web-Nutzung in Österreich über ein eigenes, repräsentatives single-source Panel cross-device.

Darüber hinausgehende Detailauswertungen zum Purpur Media Ad Network liefert Dir gerne Nina Moog, Head of Product and Partnermanagement Purpur Media, unter .

Laut „MOMENTUM Spendingstudie 2021 und Prognose 2022“ beträgt der heimische Digitalwerbemarkt rund 1,94 Millionen Euro, doch satte 74,3 Prozent der Spendings fließen von Österreich ins Ausland zu Tech-Giganten wie Google, Meta, Amazon und Co.

Der Digitalwerbemarkt ist in Österreich im zurückliegenden Jahr um satte 33,4 Prozent auf 1,94 Milliarden Euro angewachsen. Der Löwenanteil entfällt jedoch auf internationale Anbieter: 36,7 Prozent der Spendings fließen in Suchwortvermarktung und 32,6 Prozent in soziale Medien. Klassische Werbeformen wie Display, Video und Mobile machen nur 16,8 Prozent der Ausgaben aus. Affiliate-Marketing und Classifieds und Directories spielen mit einem Anteil von fünf respektive 7,3 Prozent eine untergeordnete Rolle. Das ernüchternde Fazit: Nur 11,24 Prozent der Digitalwerbespendings aus Österreich verbleiben auch in Österreich.

„Der heimische Digitalwerbemarkt hat 2021 im Jahresvergleich ein sattes Wachstum von mehr als einem Drittel erfahren. Da haben sich wohl die angestauten Werbespendings aus dem ersten Coronajahr entladen. Die schlechte Nachricht für die heimischen Publisher und Vermarkter: Vieles davon floss über den großen Teich. Die gute Nachricht: Österreichische KMU investieren stetig mehr in Digitalwerbung“, erklärt Purpur Media Geschäftsführer Bernd Platzer, der auch Studienautor und Co-Founder von MOMENTUM Wien ist.

„Der Anteil an Digitalspendings, die am heimischen Markt verbleiben, nimmt bei gleichzeitig steigenden Investitionen und hohen Reichweiten der rot-weiß-roten Angebote weiter ab. Die essenzielle Bedeutung von Brand Safety und Umfeldqualität scheint noch nicht überall angekommen zu sein“, meint iab-austria-Präsident Markus Plank und ergänzt: „In keiner anderen Mediengattung wäre es denkbar, nur 11,24 Prozent der Spendings in nationalen Medien zu allokieren. Die Wachstumssegmente Video, Digital Audio und Connected TV bieten effektive Möglichkeiten, von der Qualität österreichischer Inhalte zu profitieren.“

Amazon, Google und Facebook festigen Monopolstellung

Bei den Spendings aus Österreich belegen die Meta-Brands (Facebook, Instagram) mit einem Anteil von 83 Prozent den dominierenden Spitzenplatz. 11,5 Millionen Euro werden bei Pinterest ausgegeben und 29,3 Millionen Euro fließen in das Microsoft-Netzwerk LinkedIn. Ebenfalls 29,3 Millionen Euro darf Snapchat aus der Alpenrepublik verbuchen. Twitter sackt 19,9 Millionen Euro an Werbegeldern aus Österreich ein. Auf TikTok entfallen immerhin auch schon 21,3 Millionen Euro und damit 3,3 Prozent der heimischen Social-Media-Investments.

Ein ähnliches Bild zeigt sich bei den Ausgaben für Suchwortvermarktung. 667 Millionen entfallen auf die Alphabet-Tochter Google, die einen Marktanteil von 93 Prozent erreicht. Die restlichen knapp 50 Millionen Euro müssen sich Bing, DuckDuckGo, Yahoo, Ecosia und andere Anbieter teilen. Die österreichische Digitalsteuer wird sich für das Gesamtjahr auf 80,2 Millionen Euro belaufen. Damit erreichen die Ausgaben für Werbung bei den dominanten Digital-Playern ein Niveau von rund 1,6 Milliarden Euro. Sie werden somit zur werbestärksten Mediengattung in Österreich.

Moderates Wachstum im kommenden Jahr

Für das laufende Jahr 2022 prognostiziert die „MOMENTUM Spendingstudie 2021 und Prognose 2022“ ein Wachstum der Digitalmarketing-Spendings um 8,2 Prozent über die Zwei-Milliarden-Marke auf 2,1 Milliarden Euro. Das stärkste Wachstum verzeichnet Social-Media-Marketing mit neun Prozent, auf das heuer 690 Millionen Euro entfallen sollen, die mehr als 32 Prozent der Gesamt-Spendings ausmachen. Suchwortvermarktung wird laut Spendingstudie 771 Millionen Euro umsetzen – bei einem Marktanteil von 36,7 Prozent stagnieren. Klassische Digitalwerbung wie Display, Video und Mobile soll um 9,2 Prozent auf ein Volumen von 357 Millionen Euro wachsen.

Die „MOMENTUM Spendingstudie 2021 und Prognose 2022“ ist ab sofort um 2.900 Euro für iab-austria-Mitglieder und 3.900 Euro für Nichtmitglieder bei MOMENTUM Wien erhältlich.

Die Executive Summary der „MOMENTUM Spendingstudie 2021 und Prognose 2022“ steht als kostenloser Download zur Verfügung: https://momentum.wien/executive-summary-spendingstudie-2021

Purpur Media rangiert auf Platz 3 im Reppublika-Reichweitenranking der Online-Vermarkter

Purpur Media kommt im Februar 2022 mit einer Reichweite von 61,8 Prozent auf insgesamt 4,35 Millionen Unique User. 

Durchschnittlich 1:24 Minuten verbrachten die User in den Angeboten unseres Premium-Netzwerks. Gemessen wurde dies vom Marktforschungsinstitut MindTake Research entwickelte Researchtool Reppublika. Es liefert mit seiner Funktion Ratings+ eine Vielzahl an Auswertungen für die Mediaplanung. Reppublika misst die App- und Web-Nutzung in Österreich über ein eigenes, repräsentatives single-source Panel cross-device.

Darüber hinausgehende Detailauswertungen zum Purpur Media Ad Network liefert Dir gerne Nina Moog, Head of Product and Partnermanagement Purpur Media, unter .

Purpur Media rangiert auf Platz 3 im Reppublika-Reichweitenranking der Online-Vermarkter

Im Jänner 2022 freut sich Purpur Media über 4,23 Millionen Unique User und eine Reichweite von 60,12 Prozent. 

Die 4,23 Millionen Unique Users verbrachten durchschnittlich 2:09 Minuten in den Angeboten unseres Premium-Netzwerks. Gemessen wurde dies vom Marktforschungsinstitut MindTake Research entwickelte Researchtool Reppublika. Es liefert mit seiner Funktion Ratings+ eine Vielzahl an Auswertungen für die Mediaplanung. Reppublika misst die App- und Web-Nutzung in Österreich über ein eigenes, repräsentatives single-source Panel cross-device.

Darüber hinausgehende Detailauswertungen zum Purpur Media Ad Network liefert Dir gerne Nina Moog, Head of Product and Partnermanagement Purpur Media, unter .

Purpur Media rangiert auf Platz 3 im Reppublika-Reichweitenranking der Online-Vermarkter

Der Dezember 2021 bescherte Purpur Media eine Reichweite von 61,01 Prozent. Insgesamt erreichten wir zum Jahresende 4,14 Millionen Unique User.

Im Dezember 2021 erreichte das Netzwerk von Purpur Media 4,14 Millionen Unique User mit einer durchschnittlichen Usetime von 2:25 Minuten. Gemessen wurde dies vom Marktforschungsinstitut MindTake Research entwickelte Researchtool Reppublika. Es liefert mit seiner Funktion Ratings+ eine Vielzahl an Auswertungen für die Mediaplanung. Reppublika misst die App- und Web-Nutzung in Österreich über ein eigenes, repräsentatives single-source Panel cross-device.

Darüber hinausgehende Detailauswertungen zum Purpur Media Ad Network liefert Dir gerne Nina Moog, Head of Product and Partnermanagement Purpur Media, unter .

Der gebürtige Oberösterreicher, der von 2009 bis 2019 als CEO der Mediaagentur Wavemaker fungierte, wird sich um die strategische Weiterentwicklung der Wiener Vermarktungsagentur kümmern.

Prominenter Neuzugang bei Purpur Media: Konrad Mayr-Pernek heuerte mit Beginn des Jahres 2022 als Verantwortlicher für Business Development bei der Wiener Vermarktungsagentur Purpur Media an. Der im oberösterreichischen Vöcklabruck geborene Mayr-Pernek soll sich in seiner Rolle um die strategische Weiterentwicklung der Wiener Vermarktungsagentur kümmern und im Business Development neue Akzente setzen. „Wir freuen uns, mit Konrad Mayr-Pernek einen Vollprofi in unserer Mitte begrüßen zu dürfen“, erklärt Purpur-Media-Geschäftsführer Bernd Platzer: „Konrad ist eine tolle Verstärkung für uns und wird uns mit seiner Erfahrung in Marketing und Vermarktung entscheidend weiterbringen.“

Wichtige Stationen in Mayr-Perneks bisheriger Karriere waren Head of Marketing Communication, Director B2B sowie als Director Value Added Service beim Mobilfunkanbieter ONE, Head of Marketing Communication bei Drei/Hutchison 3G, Director Marketing bei Samsung und CEO bei der Mediaagentur Wavemaker. In den vergangenen Jahren fungierte der ausgebildete Touristikkaufmann als Berater der Geschäftsführung bei der MedMedia Verlagsgruppe, als Leiter der Stabsstelle Sales bei RegionalMedien Austria und als Marketing-, Sales- und Operations-Verantwortlicher bei Kaffeegreissler.at, (Café Schönbergers). Der passionierte Golfer wurde 2005 vom Austrian Chapter der IAA als „Marketer des Jahres“ ausgezeichnet, hat mehrfach Effies gewonnen und wurde gemeinsam mit der Agentur MediaCom für eine ONE-Kampagne mit einem Goldenen Löwen bei den renommierten Cannes Lions gewürdigt. Der 55-Jährige ist verheiratet und lebt mit seiner Frau, einem Hund und fünf Katzen im niederösterreichischen Marchfeld.

Purpur Media rangiert auf Platz 3 im Reppublika-Reichweitenranking der Online-Vermarkter

Im November 2021 freuen wir uns mit 4,13 Millionen Unique Usern über eine Reichweite von 60,84 Prozent!

Im November erzielten wir mit 4,13 Millionen Unique Usern eine durchschnittliche Usetime von 2:16 Minuten. Gemessen wurde dies vom Marktforschungsinstitut MindTake Research entwickelte Researchtool Reppublika. Es liefert mit seiner Funktion Ratings+ eine Vielzahl an Auswertungen für die Mediaplanung. Reppublika misst die App- und Web-Nutzung in Österreich über ein eigenes, repräsentatives single-source Panel cross-device.

Darüber hinausgehende Detailauswertungen zum Purpur Media Ad Network liefert Dir gerne Nina Moog, Head of Product and Partnermanagement Purpur Media, unter .