Bei FANDOM finden User alles, was sie zum Thema Pop-Kultur wissen möchten – verfasst von Fans für Fans. Florian Lormes, Managing Director Sales & Partnerships Central Europe bei FANDOM, erklärt im Interview, was das Portal einzigartig macht und warum FANDOM bei der Vermarktung des Österreich-Traffics auf Purpur Media setzt.

 

Florian, kannst Du bitte in wenigen Worten erklären, was FANDOM als Portal ausmacht?

Florian Lormes: Weltweit ist FANDOM eines der größten Entertainment-Portale mit tiefgehenden Inhalten und massiven Zugriffszahlen (200 Millionen Uniques, 50 Millionen Seiten mit Content).

FANDOM ist die Heimat für mehr als 9 Millionen deutschsprachige Fans/User im Monat. Mit FANDOM erreichen Werbetreibende die „unreachable“ Zielgruppe, also Streamingnutzer, die via lineares TV nicht mehr erreichbar sind. FANDOM ist die einzige globale Entertainment Website mit den weltweit größten Communities zu den Themen Movie, TV & Gaming.

Inwiefern unterscheidet sich FANDOM von ähnlich gelagerten Portalen zu den Themenfeldern TV-Serien, Spielfilmen und Games?

Florian Lormes: Wir wollen aus Fans und interessierten Usern noch bessere Fans bzw. noch schlauere Nutzer machen. Bei uns findet man die Communities, die sich aktiv zu ihrem Thema austauschen, aber eben auch alle Informationen zu den Themengebieten, die die User interessieren: sozusagen ein Wikipedia für Entertainment plus Videos, Foren, Bilder und einer Menge zusätzlichem und einzigartigem Content um die Themengebiete herum.

Wie lässt sich die Zielgruppe von FANDOM umschreiben?

Florian Lormes: Bei FANDOM sind grundsätzlich alle Nutzer zu finden, die sich für Entertainment-Themen interessieren. Mit unseren insgesamt 420.000 verschiedenen Communities decken wir die allermeisten Themen gut ab. Zudem finden sich die weltgrößten Communities zu Themen wie Marvel, Disney, StarWars, Lego, Harry Potter, oder Game Of Thrones in unseren Portfolio. Wer also schon mal nach diesen Themen gegoogelt hat, war wahrscheinlich schon mal bei FANDOM. Die Zielgruppe ist vorwiegend jung, im Schnitt etwas mehr männlich als weiblich  – wir haben aber bei beiden Geschlechtern eine gute Reichweite in Österreich. Zudem haben wir ein recht starkes Familiensegment.

Seit Beginn des Jahres hat FANDOM die Werbevermarktung des Österreich-Traffics in die Hände von Purpur Media gelegt. Warum hat sich FANDOM für die Zusammenarbeit mit Purpur Media entschieden?

Florian Lormes: Wir waren auf der Suche nach einem Partner, der einen Schwerpunkt auf individuelle Konzepte legt und versteht, was uns in der Vermarktung wichtig ist. Vor allem geht es uns darum, zusammen mit den Kunden und Agenturen, auch Werbung zur positiven Userexperience zu machen. Wir glauben, dass gut gemachte Werbung besser funktioniert und eher wahrgenommen wird. Wir haben festgestellt, dass Purpur Media hier genau „unsere Sprache spricht“.

Welche Werbemöglichkeiten gibt es auf FANDOM?

Florian Lormes: Natürlich sind bei uns alle Standard iab-Werbeformen buchbar – sowohl per IO als auch programmatisch. Im Video-Bereich bieten wir Pre-Rolls und Inline-Video an. Noch spannender sind aber unsere Sonderwerbeformen, die hohe Aufmerksamkeit, Visibility und Performance garantieren. Bei den Sonderwerbeformen, wie z.B. unser „Fan Take Over“ bauen wir die Werbemittel für unsere Kunden ohne weitere Kosten. Das „Fan Take Over“ ist sowohl über IO als auch programmtisch bei uns buchbar.

FANDOM hat aktuell eine beeindruckende globale Reichweite von 200 Millionen Besuchern pro Monat. Wie viele monthly visitors hat FANDOM im DACH-Raum und wie viele in Österreich?

Florian Lormes: Im DACH-Raum erreichen wir 9 Millionen Uniques im Monat und in Österreich kommen wir auf 860.000 Uniques monatlich.

FANDOM verfügt aktuell über vier Offices in den USA sowie vier weiteren Offices in England, Australien, Deutschland und Polen. Nach England und Australien zu expandieren, war aufgrund der sprachlichen Nähe naheliegend. Und Deutschland ist einer der größten Werbemärkte der Welt. Polen wirkt da wie ein Ausreißer. Was waren die Beweggründe für die Eröffnung eines Büros in Polen?

Florian Lormes: Wir haben kein Sales Office in Polen. Wir haben dort aber Partner, die mit uns im Sales zusammenarbeiten. Die Frage bezieht sich eher auf unser sehr großes Office in Posen. Hier sitzen viele Mitarbeiter von FANDOM, die sich um die Technik und den Betrieb unserer insgesamt über 50 Millionen Content-Seiten kümmern.

 

Wir, die Purpur Media, freuen uns über unseren neuen Kooperationspartner und vermarkten ab sofort spannende Sonderintegrationen wie im Beispiel unter für den österreichischen Markt.

Sonderintegration auf FANDOM

Mit Pur-Native-Kampagnen wecken wir Interesse beim User und schaffen einen Mehrwert, denn genau dieser steht im Mittelpunkt. Erstmals erreichst Du mit über 85 Prozent Reichweite über das Native-Advertising-Netzwerk Pur Native alle österreichischen digitalen Leser!

Und was bedeutet das für Dich als Werbetreibender?

Die Ad Performance der größten im österreichischen Markt agierenden nativen Netzwerke wie Outbrain, Ligatus, Taboola und Plista wird durch unsere Pur-Native-Experten optimiert und effektiv auf Deine Zielsetzung abgestimmt. Wir von Purpur Media arbeiten mit den derzeit besten Algorithmen am Markt. Jedes einzelne System hat seine Vorteile, kombiniert ist es jetzt erstmals möglich, eine übergreifende Steuerung der Content Discovery Tools mit nur einem Auftrag für Pur Native zu tätigen. Auch das Reporting erfolgt aus einer Hand und besteht aus nur einem Dokument. Einzigartig ist auch, dass Purpur Media Preferred Partner von Ligatus und Outbrain am österreichischen Markt ist. Nichts desto trotz können österreichische Kunden über uns auch Kampagnen außerhalb Österreichs buchen, und ab dem 2. Quartal 2019 wird Pur Native auch programmatisch buchbar sein.

Mehr Infos zu Pur Native liefert Dir unser Sales Team unter .

Maximilian Kienberger, Head of Sales IO & Programmatic © Reiner Riedler photography.at

Der Akademische Marketing- & Salesmanager war zuletzt bei der Pro7Sat.1PULS4 GmbH als Key Account Manager tätig.

Neue Manpower bei Purpur Media: Der Onlinevermarkter setzt auf Maximilian Kienberger als neuen Head of Sales IO & Programmatic. Der Akademische Marketing- & Salesmanager war zuletzt 18 Monate bei der Pro7Sat.1PULS4 GmbH als Key Account Manager tätig und dabei für die Vermarktung von klassischen TV-Spots, Adressable TV und Sonderwerbeformen verantwortlich. Davor werkte der heute 32-jährige als Key Account Manager beim Privat-TV-Sender ATV und davor ebenfalls als Key Accounter beim Crossmedia-Vermarkter Goldbach Media Austria. Erste Sporen in der Kommunikationsbranche verdiente sich der begeisterte Mountainbiker und Skifahrer als Head of Sponsor Production bei der DocLX Holding. Elisabeth Plattensteiner, Geschäftsführerin von Purpur Media, sieht in dem Neuzugang einen bedeutenden Kompetenzgewinn für den Vermarkter: „Maximilian Kienberger ist ein mit allen Wassern gewaschener Sales-Profi, der eine wesentliche Verstärkung für uns darstellt.“

Claudia Zikofsky, Head of Ad Traffic & Campaign Management © Reiner Riedler photography.at

Die gebürtige Grazerin war zuletzt als Technische Leiterin Kampagnenmanagement bei der oe24 GmbH tätig.

Verstärkung für Purpur Media: Claudia Zikofsky fungiert beim Onlinevermarkter ab Jänner 2019 als Head of Ad Traffic & Campaign Management. Die gebürtige Grazerin war von 2012 bis 2018 bei der oe24 GmbH – zuletzt als Technische Leitung Kampagnenmanagement – tätig. Die 29-Jährige ist Bachelor of Science in Engineering (BSc) für Informationsmanagement an der FH Joanneum in Graz. Aktuell strebt die begeisterte Motorradfahrerin berufsbegleitend einen Master of Arts in Business in den Bereichen IT-Recht und Management an der FH Joanneum in Kapfenberg an.

Elisabeth Plattensteiner, Geschäftsführerin von Purpur Media, freut sich über den personellen Zuwachs: „Es macht mich stolz, dass wir einen Profi der heimischen Digitalwirtschaft für Purpur Media gewinnen konnten. Mit Claudia Zikofsky haben wir für den Bereich Ad Traffic & Campaign Management eine Top-Kraft mit DSGVO-Expertise ins Boot geholt.“

Margarete Rieger, Senior Consultant Content © Reiner Riedler photography.at

Die Marketing- und Verkaufsexpertin war zuletzt Product Manager bei Travel Partner und davor Director Sales & Marketing bei der Private Hotels Group.

Zusätzliche Sales-Power für Purpur Media: Der Onlinevermarkter holt Margarete Rieger als Senior Consultant Content an Bord. Rieger soll sich im Team von Martin Linke, Head of Sales Content bei Purpur Media, vor allem um den Ausbau des Neukundengeschäfts kümmern. Die Marketing- und Verkaufsexpertin war zuletzt Product Manager FTI Cities bei der Travel Partner GmbH und davor Director Sales & Marketing bei der Private Hotels Group sowie General Manager des Victoria Hotels Kaprun. Weitere Stationen ihres Karriereweges waren Marketing- und Vertriebsleiterin der H2O Hoteltherme Bad Waltersdorf, Marketingleiterin des Tourismusverbandes Bad Waltersdorf und Director Sales & Marketing des Hotelsoftwareanbieters hetras GmbH. Von 1999 bis 2008 sammelte die Mutter einer 8-jährigen Tochter in Australien, Asien und Afrika reichhaltige Auslandserfahrungen in Tourismusunternehmen. In ihrer Freizeit mag es die 43-Jährige sportlich: Dann stehen Schwimmen, Skifahren, Eislaufen, Golf und Jagen sowie Spaziergänge mit ihrem Cocker Spaniel auf dem Programm.

Elisabeth Plattensteiner, Geschäftsführerin von Purpur Media, erklärt zum Neuzugang: „Mit Margarete Rieger haben wir eine Vollblutverkäuferin ins Team geholt, die sich nicht zuletzt im Tourismus hervorragend auskennt.“