Der gebürtige Wiener mit Hang zu Zahlen unterstützt seit April den Bereich Finance bei Purpur Media.

Alexander besuchte eine Wirtschaftsschule mit Schwerpunkt Tourismus und bringt mehrjährige Erfahrung aus verschiedenen Steuerberatungskanzleien ein. Der diplomierte Buchhalter unterstützt Purpur Media in allen Belangen, die mit Buchhaltung und Verrechnung zu tun haben. Wenn er nicht gerade seinen Hang zu Zahlen auslebt, zieht es ihn in seiner Freizeit zum Wandern in die Berge oder in nahe und ferne Länder, um deren Kultur zu entdecken.

 

Seit einem Monat ist Marlene Reinagel bei Purpur Media und unterstützt uns im Back Office und Personalmanagement.

Marlene  ist seit Ihrer Matura in Wien. Sie genießt die Vorteile des Stadtlebens ebenso, wie sie anhand ihrer Waldviertler Wurzeln eine starke Naturverbundenheit hat und gerne Zeit an der frischen Luft verbringt. Die bei der ÖBB Infrastruktur gesammelten Kenntnisse als stellvertretende Teamleiterin in der Ablauforganisation der internen Fachausbildung, lässt sie nun bei uns in ihrer Teilzeittätigkeit im Büro und Personalmanagement einfließen. Als Studentin an der FH Campus Wien bildet sie sich gerade im Bachelorstudiengang nachhaltiges Ressourcenmanagement weiter, weshalb die Themen Umweltschutz und Nachhaltigkeit auch eine wichtige Rolle im Privatleben der 28jährigen spielen.

Mit über 300 Millionen Unique Users ist Fandom aktuell die weltweit größte Fan Entertainment Website.

Trotz der vielen Einschränkungen, die die Pandemie mit sich bringt, gibt es auch positive Effekte. Viele User nutzen verstärkt die Zeit, sich intensiver über die neuesten Themen und Highlights im Entertainment, Streaming, Gaming wie auch vielen weiteren Bereichen zu informieren und auszutauschen.

Dabei profitiert unser Netzwerk vom Wachstum unseres europäischen Partners League-M. Aktuell erreichen wir in unserem österreichischen League-M-Netzwerk mehr als fünf Millionen heimische Unique User im Monat.

Für Jänner – am Beispiel von FANDOM – die weltgrößte Base für Entertainment und Movies:

Global ist die Reichweite vonvon 300 Mio. auf 330 Mio. Unique User / Monat gestiegen. Für Österreich heißt das konkret: von 9,84 Mio Page Impressions auf 12,1 Mio. Page und von 1,36 Millionen Unique User auf 1,45 Millionen.

Über League-M

League-M Europe ist der digitale Vermarkter für internationale Reichweiten. Er bündelt Inventar von Premium Publishern und bietet direkten Zugang zur begehrten Entertainment- und Gaming-Audience in Österreich, Europa und darüber hinaus. In Österreich ist Purpur Media der nationale Partner von League-M.

Die Reddit Nutzerzahl steigt rasant. Doch was ist Reddit genau? Und welche Eigenheiten hat die Plattform?

Das amerikanische Netzwerk Reddit (abgeleitet von «I read it») wurde 2005 gegründet. Monatlich besuchen es rund 430 Millionen Nutzerinnen und Nutzer. In Österreich sind es rund eine Million Unique User in einem durchschnittlichen Monat. Damit ist Reddit in der liga der großen angekommen. Doch was genau ist Reddit und welchen Nutzen kann ich als Werber daraus ziehen?

Wir arbeiten seit rund einem Jahr mit Reddit zusammen und konnten einige sehr performante Kampagnen auf den Weg bringen.

130.000 Subforen

Reddit zeichnet sich vor allem durch die Unterteilung in Untergruppen, sogenannte Subreddits, aus. Diese ermöglichen eine thematische Einordnung der Beiträge. Du kannst also auswählen, in welcher Untergruppe von Reddit dein Beitrag erscheint. Innerhalb dieser Gruppen gibt es wie auf anderen sozialen Netzwerken einen Newsfeed, der abonniert werden kann. Reddit ist somit ein Superforum mit rund 130.000 Subforen. Andere nennen es auch das Internet im Internet und Reddit selbst nennt sich die „Startseite des Internets“.

Beachtlich und wissenswertm, auf Reddit sind:

  • mehr Gamer als auf Twitch, IGN und Gamespot zusammen
  • mehr TV und Film Fans als auf Imdb, Hulu oder Netflix
  • mehr Fashion-Begeisterte als auf Vogue, Glamour, Go, Esquire, Bustle und Allure zusammen
  • mehr Consumer-Tech-Begeisterte als auf CNET, wired und TechCrunch zusammen

Beiträge auf Reddit können positiv oder negativ gewertet werden – aber erst nach der Registrierung. Für beliebte Beiträge erhalten Nutzerinnen und Nutzer „Karma“-Punkte. Diese kennzeichnen nicht nur die Beliebtheit von Nutzerinnen und Nutzern, den Redditors, sondern auch deren Content-Qualität.

Angesicht dieser immens großen Zahl von Subforen verwundert es nicht: Die Themen auf Reddit sind enorm breit und reichen von politischen oder wirtschaftlichen Themen über Soziales, Rezepte, Lifestyle und Sport. Das beliebteste Subreddit ist die „ask me anything“-Community, in der sich damals Barack Obama im Wahlkampf Fragen gestellt hat.

Community first

Der Community-Gedanke, die Verbindung von Menschen, ist bei Reddit zentral. Durch die tausenden Subreddits entstehen viele kleine Communities, die durch Bündelung von Interessen handlungsfähig werden – was u.a. zu den konzentrierten Aktienkäufen von GameStop führte.

Wir bieten eine Reihe von hochwertigen Werbeintegrationen auf Reddit an: von Promoted Posts und Videos, über Front Page Takeover bis hin zu performanten Kampagnen.

Näheres erfährst Du hier.

Mathias Sadjadi ist Head of Digital Comms & Social Media bei Sky Österreich. Im Interview spricht er über die durch Corona veränderten Rahmebedingungen, seine Lieblingsserien bei Sky und die Highlights des Jahres.

Willkommen zurück heißt es für Margarete Rieger bei Purpur Media. Die ausgewiesene Tourismusexpertin kehrt aus ihrer Babypause zurück und verstärkt ab sofort wieder das Verkaufsteam von Purpur Media.

Ihr Sohn war für sie und alle hier bei Purpur Media eine große Überraschung, Margarete hat bereits eine Tochter mit 10 Jahren. Der kleine Nachzügler ist nun auch schon wieder 10 Monate alt.

Margarete blickt mit einem lachenden und einem weinenden Auge in die Zukunft: Einerseits freut sie sich auf den Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen (hoffentlich bald auch wieder öfter im Büro). Andererseits bleibt nun weniger Zeit für ihre neuen Hobbys Playmobil spielen, Türme bauen und Kinderlieder singen 😉

Matthias Höbarth ist Senior Business Development Manager bei Purpur Media

Matthias Höbarth ist Senior Business Development Manager bei Purpur Media

Seit Anfang Juli ist Matthias Höbarth im Team von Purpur Media. Der Senior Business Development Manager verrät uns etwas mehr über seinen Werdegang und seine Tätigkeit.

Wohin hat Dich Dein bisheriger Karriereweg geführt? Und welche Ausbildung hast Du eigentlich genossen?

Ich habe auf Publisher-Seite klassisch mit einem Key-Account-Job begonnen und mich sukzessive in das Thema Yield-Management eingearbeitet. In dieser Zeit habe ich auch den einen oder anderen Relaunch mitgemacht und ein ganz gutes Gefühl für eine stimmige Informations-Architektur von Websites aufgebaut.

Nach 4 Jahren auf Vermarkter-Seite bin ich in die Agenturlandschaft gewechselt. Bei der MediaCom habe ich mich in der digitalen Fachabteilung „Interaction“ um das Thema Programmatic Advertising gekümmert und hatte den Lead auf die digtale Strategie für Kunden wie „Coca Cola oder Österreich Werbung.“ Bei der Dentsu habe ich als Innovations-Manager Key Accounts zu Projekten im Bereich Neuro-Marketing, App-Management oder Conncected Screens beraten. Zuletzt war ich beim Telko-Daten Startup Geolad für das Direktkundengeschäft sowie den Ausbau des Portfolios mit verantwortlich.

Ich habe ein Diplomstudium im Bereich Medienmagement an der FH-St.Pölten sowie einen Master of Science im Bereich Psychologie an der Uni. Sbg. Abgeschlossen.

Was ist das Spannende und was ist das Herausfordernde an Deiner Tätigkeit?

Der dynamischen Entwicklung am Werbemarkt in der Weiter-Entwicklung des Produkt-Portfolios von Purpur Media gerecht werden.

Wenn Du nicht im Business Development bei Purpur Media wärst, welchen Beruf würdest Du dann gerne ausüben?

Ich bin zusammen mit einem Kollegen aus dem Profi-Radsport auch im Bereich Persönlichkeitsentwicklung tätig. In unseren Keynotes und Workshops legen wir Strategien aus der Sportpsychologie auf Arbeits- psychologische Themen um.

Stell Dir vor, die Purpur Media würde eine neue Niederlassung irgendwo auf der Welt eröffnen und Du könntest dort arbeiten: Wo wäre das genau?

Ich denke das ist im Zeitalter von Remote-Working nicht mehr so essenziel. Jedenfalls nicht in Strandnähe oder so. Das wäre kontraproduktiv für die Konzentration auf’s Tagesgeschäft 😉

Taboola, die global tätige Plattform für Distribution von Paid Content, hob kürzlich unsere Zusammenarbeit in einer internationaler PR-Aussendung hervor. Taboola setzen wir beispielsweise für Tourismusorganisationen, Entertainment-Angebote und die Automobilbranche ein.

Taboola ist ein essenzieller Bestandteil von Pur Native. Das ist unsere Lösung für die werbetreibende Wirtschaft, sämtliche nativen Netzwerke mit einer Buchung zu belegen. Unsere Kunden profitieren von eingesetzter künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen. Damit erreichen wir Verbraucher über Premium-Redaktionsseiten hinweg in großem Maßstab und steigern so die Markenbekanntheit und unterstützen die Verkaufsziele. Die Nutzer von Taboola riefen im letzten halben Jahr über 800 Millionen Seiten für Reisen in Deutschland und Österreich auf.

Mit der Ansprache dieser Reisewilligen konnten wir die Investitionen in native Werbeformate einer der führenden Tourismusregionen Österreichs in Buchungen konvertieren. Dafür haben wir Taboola Video eingesetzt und sprachen die Zielgruppe mit gut sichtbaren Placements auf Premium-Redaktionsseiten an. Wir nutzten Video, um die Bekanntheit der Marke zu steigern und die Zielgruppe von dieser Tourismusregion zu erreichen, was zu einer Steigerung der Sichtbarkeit von 73% führte.

„Wir arbeiten seit einiger Zeit mit Taboola zusammen und sehen durchwegs ausgezeichnete Klickraten“, sagt Bernd Platzer, Geschäftsführer von Purpur Media: „Durch die Zusammenarbeit mit Taboola können wir unseren Kunden nicht nur dabei helfen, ihre Markenbekanntheit auf eine Weise zu steigern, die zuvor nicht im Mediamix enthalten war. Native Video bietet unseren Kunden großartige Möglichkeiten, ihren ROI zu steigern.“

Wir optimieren für viele E-Commerce-Shops die Conversion, um einen besseren Abverkauf zu erzielen. Unser Kunde, Masken24.at, hat nun zugestimmt, dass wir über unsere erfolgreiche Zusammenarbeit berichten dürfen.

Masken24.at bewirbt seinen Online-Shop mittels Pur Native auf Premium-Publisher-Seiten, um qualifizierte User auf die Zielseite zu bringen. Dank der Conversion-Funktionen können Bestellungen gemessen und auf diese optimiert werden. Wir haben es geschafft, 94,37% neue User auf die Zielseite zu bringen und erzielten bei diesen neuen Besuchern eine Conversion-Rate von 2,33 Prozent.

Für alle E-Commerce-Branchen für die wir tätig sind, gilt: Inhalte, die wir auf Premium-Publisher-Seiten ausspielen, werden mehr geklickt als auf Social-Media-Plattformen. Das liegt daran, dass Menschen E-Commerce-Angeboten auf Premium-Publisher-Seiten mehr vertrauen als auf Social-Media-Plattformen.

Am 15. August trat das Transparency and Consent Framework 2.0 (TCF 2.0) des IAB Europe in Kraft. Das TCF 2.0 ist ein entwickelter technischer Standard, der den Abruf und die Übergabe des Einwilligungssignals der User zwischen den Publishern und den Drittanbietern, welche den TCF 2.0 nutzen, vereinfacht. Der Einsatz dieses Frameworks macht es in Zukunft überhaupt noch möglich, datenbasiertes Marketing über diese Kanäle zu betreiben.

Zur Einholung der Einwilligung des Users setzen  wir eine Consent Management Plattform (CMP) ein. Wir arbeiten hier mit der CMP von OneTrust zusammen. In der Regel wird mittels eines Klicks im User-Interface der CMP die Funktion „TCF 2.0“ aktiviert und die Drittanbieterliste, mit denen der Publisher zusammenarbeitet, in der CMP angepasst. Den Publishern bietet das TCF 2.0 mehr Transparenz aber auch Flexibilität bei der Zusammenarbeit mit Techpartnern.

Der Publisher kann jederzeit einsehen, ob der Nutzer damit einverstanden ist, dass bestimmte Technologien seine Daten verarbeiten. Genauer gesagt geht es um „die Zwecke, wie personenbezogene Daten von welchem Unternehmen konkret verarbeitet werden können“, z.B. mittels Tracking-Tools oder eindeutiger Identifizierung der einzelnen User durch Cookies.

Wir von Purpur Media unterstützen unsere Partner bestmöglich bei der Implementierung der Consent-Übergabe. Denn durch eine saubere Einbindung des TCF 2.0 ist es möglich, die Qualität der AdImpressions zu steigern und den Usern aber auch Sicherheit in unserem Netzwerk zu geben.